Aktuelle Live-Termine:

Samstag, 12. Mai 2018
UNBEKANNT VERZOGEN unplugged
Modernes Theater Oderland e.V.
Ziegelstraße 28a 15230 Frankfurt (Oder)
www.theater-oderland.de
Tel.: 0152 - 27298236
karten@theater-oderland.de


Interview-Sendung mit Patti und Karsten bei bei OK-Beat von Alex-Radio Berlin


Probeleben - eine CD Rezension

Man macht die CD an, hört die ersten Klänge und hat dieses vertraute Gefühl.

Man hört Patti zu, als würde man sie erzählen lassen, begleitet von sanften, wie tröstend wirkenden Melodien, teilweise melanchonisch, dann wieder dreckighumorvoll und in klaren, unverniedlichten Lyrics. Ich hab bei einigen Liedern das Empfinden, ich könne Pattis Lächeln hören. Und grinse selbst.
Wie bei einem guten Gespräch eben.

Es geht natürlich um das Leben. Um das Liebesleben, das Überleben, das Weiterleben, Lebensfreude, um das geile Leben. Um Lust. Am Leben, am Lieben, um Sehnsucht, Fernweh, ums Suchen, Finden, Bleiben, Abhauen und Ankommen. Ums Menschsein- und Menschbleiben. Und dem Bewusstsein, dass es eben nicht zur Probe ist. Wahrscheinlich. Weiß man ja nicht. Auch nicht UV.

Es entspricht nun mal dem Wesen des Lebens, dass es so fragil wirkt von Zeit zu Zeit und eben nicht unendlich ist. Und darum birgt es auch Ängste. Die, es zu verlieren oder Menschen, die einen berühren.

Die Songs sind wie Briefe ans Leben. In allen Facetten. Ohne Romantik und dann ist sie doch plötzlich da. Mit wunderbar groovigem, lyrischem, punkigem, zärtlichem, ehrlichem, fließendem Sound. Smoothe sagt man, oder? Es ist, als würde man sachte berührt werden durch Klänge aber gleichzeitig auch grob. Und man es abkann.

Das Schöne daran, wenn ich gute Musik höre, ist, dass die Welt mitmacht. Im Büro passiert nix, das Kind will nüscht, ich kann mich ganz aufs Zuhören fokussieren.
Unter anderem deshalb empfehle ich jedem, diese CD zu kaufen oder sich schenken zu lassen. Weil es ein wunderbares Gefühl ist, wenn die Welt ein Bißchen anhält. Innehält. Ein Zeitgeschenk. Das können nur Musik, feinsinnige Gespräche, freies Lachen, richtig guter Sex und tiefe Küsse.

Und die CD kann man käuflich erwerben ! Also los!

Jessie


Rezension zum neuen Album auf DEUTSCHE MUGGE:
Zitat:
"...Was mir besonders gefällt, sind die einfallsreichen Instrumentierungen und Arrangements, die eingesetzt werden und die vielsagenden Texte mit noch mehr Leben erfüllen. Ich wundere mich immer wieder über das hohe Niveau solcher und anderer Formationen, die kaum Chance haben, jemals im öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorgestellt zu werden...."
Ganze Rezension lesen (Link)...


UNBEKANNT VERZOGEN bei Facebook


"...Allen, die mit dem Bauch denken, die Liebeskummer haben oder aus einem anderen Grund traurig sind. Die sich einmal in ihrem Traurigsein verstanden fühlen wollen, um dann wieder gemeinsam lachen zu können. Weil das Leben, so schwer es uns auch manchmal erscheint, das Beste ist, was uns passieren konnte. Ihnen allen empfehle ich einen Konzertabend mit UNBEKANNT VERZOGEN - Danke Patti - Danke Jungs ..." (Beitrag auf Facebook zum Gig am 14.12.2013 in Berlin-Pankow)


"Ein Bravo für diesen Abend wäre ein bescheidenes Urteil. Eher sollte man Beifall brüllen und Danke flüstern....", Zitat aus "Unheimlich, still & leise: Unbekannt verzogen" - Beitrag auf berlinpankowblogger


Videoausschnitte vom TV-Konzert bei "strassenfeger unplugged" : "Immer wieder nur", "Letzte Vorstellung", "Blaue Sonne", auch ein Interview mit Sängerin Patti und Basser Karsten online


 

Patricia Heidrich
Friedrich-List-Str. 41
12487 Berlin
Tel.: 0163 28 66 085
PatriciaHeidrich@gmx.net

 



PROBELEBEN 
Das neue Album der Berliner Band UNBEKANNT VERZOGEN
(von Henry-Martin Klemt)

Gibt´s das Leben auch auf Probe? Wenn das Leben lang genug ist, reicht es vielleicht beinahe zum Ausprobieren. Die Freude daran wächst merkwürdiger Weise auch noch mit dem Schmerz. Was kann dir schon passieren? - Alles. Davon singt die Berliner Band UNBEKANNT VERZOGEN auf ihrer zweiten CD „Probeleben“.
Das ist Musik, die mit jedem Hören tiefer unter die Haut kriecht. Die Texte entstehen zumeist vor den Songs, die Kompositionen schmiegen sich den poetischen Versen, den ruppigen Bildern, dem Gestus von Verletzlichkeit bis Aufbegehren an. Ein Sound, der seine Vorbilder hat und sie keineswegs verheimlicht. Die Harmonie angefeilt wie Gitterstäbe, das Pathos molldurchsägt.. Patricia Heidrich, die Frontfrau: weich, verletztlich und tough, dieses: fass mich nicht an und nimm doch mit im gleichen Atemzug. Mit ihrer Stimme lebt sie die widerspruchsvolle Identität einer Suchenden, Findenden, Hoffenden und Enttäuschten aus. Sie verspricht nicht das gute Ende der Geschichte, sondern den immer wiederkehrenden Mut zum Neuanfang. Nichts vom Glamour roter Teppiche, aber immerhin: die Hundeblume steht in der Vase und die Liebe bekommt ihre Chance. Manchmal will man nur zuhören dabei, manchmal muss man einfach tanzen.
Ganzen Text lesen (Link)

----------
Konzertkritik der in Soltau ansässigen "Böhme Zeitung" über das Konzert unserer Band im niedersächsischen Heber

----------
"Wenn Patricia Heidrich mal "unbekannt verzogen" sein sollte, würde ich mich dringend nach ihrer Adresse erkundigen. Die hat's nämlich verdammt drauf: eine Stimme zum Niederknien und Texte zum Teil so schön, dass man sie am liebsten den ganzen Tag in der Arschtasche mit sich rumtragen will. Bitte mehr Patricia Heidrichs auf dieser Welt.
Ulrike Gastmann"
--------
"Hallo Patricia und Band,
ich habe am Freitag, dem 13.02.2015, gemeinsam mit einer Freundin Euer Konzert im Tonellis in Leipzig erlebt. Es war ein richtig guter Abend mit tiefen Gesprächen und toller intensiver Musik. Besonders Euer Song "Flo´s Geburtstag" gefällt mir schon lange und berührt mich sehr. Ich habe im letzten Jahr meine Tochter verloren. Sie hatte einen Tumor und ist nach der Geburt verstorben. Es war und ist schwer, sich nach diesem Chaos wieder zurück ins Leben und in Gesellschaft zu tasten. Ich freue mich über jede Offenheit im Umgang mit solchen Verlusten, diesem Tabuthema, für klare Worte und großartige Musik. Es hilft mir und meiner Familie sehr. 
Dafür danke ich Euch.
Liebe Grüße, M."
--------
"...Es sind Abende wie der letzte. Wenn man zweifelt oder denkt " ich kann nicht mehr". Dann kommen die Sterne, leuchten und glitzern und sagen " deshalb machst du das". Gestern durfte ich die Band "UNBEKANNT VERZOGEN" persönlich kennenlernen. Die Sterne aus Berlin haben in Dresden angehalten. Es war ein erwartetes Vergnügen und wird mir lange in Erinnerung bleiben..." (Lutz Stein)


bp"Blickpunkt" Frankfurt/Oder im Artikel "Einladung zum richtigen Leben" über UNBEKANNT VERZOGEN...:
Unter den Kulturereignissen des letzten Wochenendes ragt das Konzert von UNBEKANNT VERZOGEN, unterstützt durch den Dichter Maik Altenburg, im Theater Frankfurt heraus. Frontfrau Patricia Heidrich kehrte damit zu ihren Wurzeln zurück - sie hat Kindheit und Jugend in Frankfurt verbracht. Ihre Band hat eine eigene grovige, zuweile spröde Klangfarbe kreiert, der die rauchige Stimme der Sängerin ein ungewöhnliches Timbre verleiht... Artikel lesen...